Schwarzes Brett

  • Nachschreibtermine - schrftl. Abitur
    16.05.2019 - 29.05.2019
  • 3. Pädagogischer Tag und Lehrerausflug (unterrichtsfrei) - Klausuren in der Oberstufe finden statt!
    24.05.2019
  • Christi Himmelfahrt - unterrichtsfrei
    30.05.2019
  • Beweglicher Ferientag
    31.05.2019
  • Abiturprüfungen im 4. Fach (ganztägig) - unterrichtsfrei
    03.06.2019
  • Weitere Termine

Kooperationspartner
des Sports

weitere
Kooperationspartner

 

Projektwoche gegen Diskriminierung

Mit der Projektwoche gegen Diskriminierung wollten wir auch in diesem Jahr Raum schaffen für eine intensive und fächerübergreifende Auseinandersetzung mit den Themen Diskriminierung, Rassismus, Homophobie, Antisemitismus und Rechtsextremismus. Die Projektwochen haben das Ziel, ein respektvolles Miteinander zu kultivieren  und eine Schulkultur der Akzeptanz und Anerkennung zu stärken.

In diesem Schuljahr konnten die Schüler*innen unter folgenden Workshops als Einstieg in die Thematik wählen:
- „Das wird man wohl noch sagen dürfen“
- „Das Wir macht den Unterschied“
- „Love is human right“
- Rechtsextremismus
- Rassismus und Diskriminierung

Hier der Erfahrungsbericht einer Schülerin:

Als Vorbereitung auf die Anti-Diskriminierungs- Projektwochen habe ich an dem Workshop „Love is a human right“ teilgenommen. Durchgeführt wurde dieser von SCHLAU Köln, einem Projekt zur sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt. Im Workshop haben wir gelernt, Vorurteile und Klischees zu erkennen, die eventuell sogar bei uns selbst vorhanden sind. Bei dem Rollenspiel „Einen Schritt nach vorn“ bekamen wir Diskriminierung selbst zu spüren. Uns wurde verdeutlicht, dass nicht jeder die gleichen Chancen hat.

Die Teamer*innen haben auch von ihren eigenen Erfahrungen mit Diskriminierung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung oder Geschlechtsidentität erzählt und wie sie damit umgehen. Am Ende gab es noch die Möglichkeit, anonym Fragen an die Teamer*innen zu stellen. Allgemein war der Workshop eine tolle Erfahrung, da man einen ganz anderen Blick auf Diskriminierung geworfen hat und in einer entspannten Atmosphäre viel Neues lernen konnte.
 
Am 11.02.2019 fand dann im PZ die Präsentation des Anti-Diskriminierungs-Projekts der 9. Klassen statt. In der 2. und 3. Stunde hatte die Stufe 8 sowie einige Lehrer und Eltern die Möglichkeit, die Ergebnisse anzuschauen. Dafür hatten die einzelnen Gruppen zuvor eigene Stände in unterschiedlichsten Formen, wie z.B. einer Wandzeitung, aufgebaut. Eine Gruppe sammelte bunte Handabdrücke, um ein Zeichen gegen Diskriminierung jeglicher Form zu setzen. Es wurden auch einige Filme auf der Leinwand präsentiert. Darunter waren unter anderen Filme über Rassismus in der Musik oder Homophobie.
Allgemein konnten wir bei dem Projekt sehr viel Neues lernen und dieses Wissen an die 8. Stufe weitergeben.

Lena Heinrich, 9b