Besuch an der deutschen Schule in Tallinn

Am 2. März 2012 fand in Tallinn eine Veranstaltung statt, zu der Frau Artmann und Herr Klaas von der deutschen Botschaft offiziell eingeladen wurden: "Deutsch ist ein Plus".

Hierbei handelt es sich um einen Wettbewerb, der an diesem Tag in Tallinn stattfand und an dem viele SchülerInnen aus ganz Estland freiwillig teilnahmen. Getestet wurden Kenntnisse im Bereich des Hörverstehens, des Leseverstehens und der Rechtschreibung - zu vergleichen mit den Lernstandserhebungen, die hier in Köln im 8. Jahrgang geschrieben werden.
Durch Frau Esser, eine Lehrerin unserer Schule, die sich derzeit im Auslandsschuldienst in Tallinn befindet, kam der Kontakt zustande. Am Nachmittag des 1. März flogen Frau Artmann und Herr Klaas nach Tallinn, um dort am nächsten Tag eine estnische Schule zu besuchen. Hier konnten die beiden wichtige Eindrücke auf verschiedenen Ebenen sammeln. Hierzu gehörten etwa ein Einblick in das estnische Schulsystem, der Ablauf einer Mittagspause an einer estnischen Ganztagsschule oder eine Einführung in Ekool (ein elektronisches System, welches Klassenbücher ersetzt). Von einigen dieser Erfahrungen kann das HHG mit Sicherheit profitieren!
Nebenbei sammelten die beiden auch persönliche Erfahrungen, die mit in den Unterricht genommen werden können. So konnte Frau Artmann hinsichtlich ihrer Zweitqualifikation in Deutsch als Fremdsprache / Deutsch als Zweitsprache neue Erfahrungen machen;  Herr Klaas als unterrichtender Fremdsprachenlehrer des Faches Englisch in Deutschland ebenso, denn die beiden leiteten u.a. einen eigenen Workshop mit dem Titel "Kölner Impressionen", den 27 estnische Schüler am Nachmittag besuchten.

Ganz nebenbei durften die beiden auch noch etwas erleben. eine neue Sportart wurde ausprobiert: Skilanglauf. Für die beiden Sportlehrer war es eine lehrreiche Erfahrung, denn unter dem Strich blieb den beiden erprobten Skialpinfahrern nichts anderes übrige als dieses Fazit zu ziehen: "Es ist nicht so einfach wie es aussieht!"
Ein herzlicher Dank geht vonseiten des Heinrich-Heine-Gymnasiums an die Stadt Tallinn, das Gümnasium Sakra und der zuständigen Schulleitung, Frau Lehti Hiller. Ebenfalls bedanken möchten wir uns natürlich bei Frau Esser, die dem Heinrich-Heine-Gymnasium trotz der Schönheit Tallinns bald hoffentlich wieder zur Verfügung stehen wird, und bei Frau Sigrid Parts, welche den beiden Austauschlehrern interessante und unvergessliche Momente bei einer Stadtrundfahrt in Tallinn ermöglichte.