Der Schulranzen-TÜV

Der Sport-Biologie-Differenzierungskurs der Klassen 8a und 8b von Herrn Völmicke-Karrenberg führte auch in diesem Jahr wieder einen „Schulranzen-TÜV“ durch.

Denn: Zu schwere und falsch getragene Schulranzen schaden der kindlichen Wirbelsäule!
Durch täglich zu schwere und falsche Belastung können Haltungsschwächen und Haltungsfehler zu bleibenden Haltungsschäden und krankhaften Veränderungen der Wirbelsäule führen!

Über 30 Kinder aus der Erprobungsstufe nahmen an diesem Projekt teil. Alle Kinder wurden am ersten Tag gewogen – denn der Ranzen sollte nicht mehr als 10% des eigenen Körpergewichtes wiegen. Dann waren eine Woche jeden Tag die Ranzen der Kinder dran.

Die Ergebnisse waren z. T. alarmierend: 85% aller Ranzen waren jeden Tag zu schwer!
Einige Kinder trugen an speziellen Tagen sogar einen 4-7 Kg zu schweren Ranzen!!!

Mit viel Interesse lauschten die Testklassen dem Vortrag der Schulranzen-Experten aus dem Diff.Kurs. Zum Schluss bekam jeder TÜV-Teilnehmer seine persönlichen Schulranzen-TÜV-Ergebnisse mit Tipps zu Schulranzen und Tragegewohnheiten in einer Broschüre überreicht.

„Tipp Nr.1: Schließfächer helfen zu schwere Schulranzen zu vermeiden!“