Stärkung von Schülerlaufbahnen

Das HHG hat sich als eines der ersten Gymnasien in Köln dazu entschieden, Ganztagsschule zu werden. Seit 2009 zeichnet sich unsere Schule dadurch aus, dass neben dem Kern einer guten Schule, der gute Unterricht, eine breites Angebot für Schülerinnen und Schüler vorgehalten wird, die vorhandenen Begabungen und Interessen in der Schule zu erproben oder auszubauen. Dabei ist es am HHG möglich, bereits erkannte Interessen und Fähigkeiten in verschiedenen Bereichen neben dem Fachunterricht im Klassenverband gezielt weiterzuentwickeln und somit - auch im Sinne der Berufsorientierung - die eigenen Schullaufbahn zu individualisieren. 

Die sportliche Laufbahn

Die gute Rhythmisierung des Ganztags ist uns ein großes Anliegen am HHG. Der Sport spielt in der Gestaltung des Ganztags und der Rhythmisierung eine besondere Rolle. Aus diesem Grund gibt es eine deutlich sichtbare Schwerpunktsetzung bei den sportlichen Angeboten im Unterricht und im außerunterrichtlichen Bereich.

Ein wesentliches Element dieser Angebote ist über die Kooperation mit außerschulischen Partnern geschaffen worden. Seit jetzt drei Jahren kooperieren wir mit Sportvereinen vor Ort, um den Schülerinnen und Schülern ein attraktiveres Angebot in der Schule zu bieten und gleichzeitig die Verbindung von Sportvereinen und Schule zu stärken, denn die zeitlichen Belastungen im G8-Schulsystem sind gestiegen und die Bereitschaft der Schülerinnen und Schüler am Vereinssport teilzunehmen ist gesunken.
Über die Kooperationen bieten sich gerade auch Kindern, die bisher weniger mit Sport in Berührung gekommen sind, Möglichkeiten der Partizipation, es bieten sich gute Integrationsmöglichkeiten in eine funktionierende Vereinskultur vor Ort.
Gleichzeitig bietet unser Konzept aber auch leistungssportorientierten Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit eines zusätzlichen Athletiktrainings in der Schule und eine zeitliche Entlastung in der Verbindung von Leistungssport und Schule.

Die sprachlich-musisch-künstlerische Laufbahn

Die musisch-künstlerischen Fächer sind am HHG stark vertreten. Die Zahl der Lehrerinnen und Lehrer mit der Fakultas für die Fächer Musik und Kunst erlaubt es uns, diese Fächer in der gesamten Sekundarstufe I durchgängig zu unterrichten.
Dabei besteht die Möglichkeit, sich auch über den normalen Unterricht hinaus an diversen Veranstaltungen und Aufführungen im Schulleben zu beteiligen, beginnend mit der Chor-AG oder der Kunst-AG in der Klasse 5 bis hin zu Band-Auftritten im Rahmen von Schulfesten oder Ensemble-Auftritten, etwa bei Schulgottesdiensten, oder der Wahl eines Kunst-Projektkurses in der Jahrgangsstufe Q1. Gerade diese Vielfalt im musisch-künstlerischen Bereich zeichnet das HHG aus.
Zudem besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem heinrich-heine-kulturforum.

Unterrichtliche Angebote

Angebote im Ganztag und im AG-Bereich

  • Musik und Kunst durchgängig in den
    Jahrgangsstufen 5 und 6
  • epochaler Musik- und Kunstkunstunterricht  (im halbjährigen Wechsel) in den Jahrgangsstufen 7 bis 9
  • Wahlmöglichkeit zwischen Musik oder Kunst in der Oberstufe bis zur Q2 (Lk-Kunst in Kooperation mit der KTS)
  • Differenzierungsangebot ‚Literatur-Musik‘ in den Jahrgangsstufen 8 und 9 (Wahlfach)
  • Projektkurs 'Kunst' in der Jgst. Q1
  • Besuch von aktuellen Museumsausstellungen
  • aktuelle Ausstellungen von im Unterricht erstellten Kunstwerken im Schulgebäude
  • Wechselausstellungen im Klinikum Merheim
  • Verschönerungen des Schulgebäudes

Die sozial-kulturelle Laufbahn 

Die Möglichkeiten des sozial-kulturellen Engagements für Schülerinnen und Schüler am HHG ist für uns sehr bedeutend, was sich auch in unseren Leitgedanken widerspiegelt. Dieses Engagement fördern und fordern wir insbesondere in den ‚klassischen‘ Fächern Religion/Philosophie und auch im Oberstufenfach Pädagogik. Es sind curricular verankerte Optionen zur Förderung der sozialen Fähigkeiten im schulnahen Umfeld vorhanden, dies zeigt sich zum Beispiel in der jahrelangen Kooperation mit dem Klinikum Merheim. Es werden verschiedene Möglichkeiten des außerunterrichtlichen Lernens angeboten:
Wir haben einen ‚ehrenamtlichen Besuchsdienst‘ in der Jahrgangsstufe Q2 etabliert. Schülerinnen und Schülern besuchen sechs Wochen lang einmal in der Woche Patientinnen und Patienten auf einer der Stationen im Klinikum Merheim, um ihnen Ablenkung vom Klinikalltag zu bieten. Für dieses Engagement wurde die Schule im Jahr 2015 mit dem Kölner Ehrenamtspreis ausgezeichnet.
Unter dem Namen ‚Kunst im Krankenhaus‘ stellen Kunstkurse unterschiedlicher Jahrgänge auf verschiedenen Stationen ihre Bilder zur Verfügung, deren farbenfrohe Gestaltung die Patientinnen und Patienten häufig aufmuntern.
Berufliche Orientierung wird durch ein Bewerbungstraining im 9. Jahrgang im Fach Deutsch geboten. Schülerinnen und Schüler kommen für einen Tag ins Krankenhaus und durchlaufen ein klassisches Bewerbungstraining. Sie lernen dabei ihre Fähigkeiten und Grenzen kennen. Zudem gewinnen sie einen Einblick in die medizinischen und kaufmännischen Berufsmöglichkeiten im Krankenhaus. Auf diesem Wege konnten auch schon Praktikumsplätze vermittelt werden.
Unser Schulsanitätsdienst profitiert durch eine fachmännische Schulung vonseiten des Klinikpersonals. Regelmäßig können sich interessierte Schülerinnen und Schüler in der Klinik fortbilden lassen, um in der Schule als Sanitäterin oder Sanitäter bei medizinischen Problemen unterstützen zu können.
Für die Oberstufe gibt es für den Biologie-, Physik- und Sport-LK die Möglichkeit, dass Ärztinnen und Ärzte zu Themen des Unterrichts Vorträge zur Vertiefung halten. So bietet das Programm ‚Ärzte für Schüler‘ einen interessanten Einblick, z. B. in die Bereiche der Traumatologie oder der Neurologie.

Die naturwissenschaftliche Laufbahn

Viele Schülerinnen und Schüler zeigen ein hohes Interesse an den Fächern des  MINT-Bereiches (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik).  Diese  Motivation unterstützen wir gezielt, indem wir zahlreiche Möglichkeiten für eine naturwissenschaftliche schulische Laufbahn am HHG anbieten.
Schon in der Jahrgangsstufe 5 besteht vonseiten der Schülerinnen und Schüler ein großes Interesse an den für sie „neuen“ Fächern wie Biologie und Informatik. Wir wollen dieses Interesse durch einen anregenden, vielfältigen und problem­orientierten Unterricht aufnehmen und fördern. In den Jahrgangsstufen 5, 7 und 8 können die Schülerinnen und Schüler ihr naturwissenschaftliches Interesse durch die Wahl eines im AG-Band verankerten Kurses vertiefen. In den Jahr­gangsstufen 8 und 9 kann außerdem der Wahlpflichtkurs Physik-Chemie gewählt werden. In der Oberstufe werden nicht nur im Rahmen der Berufsberatung viel­fältige Angebote im Bereich der Naturwissenschaften vorgestellt, sondern es ist darüber hinaus auch möglich, sich in den Jahrgangsstufen Q1 / Q2 für einen naturwissenschaftlichen LK zu entscheiden.
Eine besondere Kooperation haben wir mit der Grundschule ‚Volberger Weg‘ ins Leben gerufen. Hierbei unterrichten Schülerinnen und Schüler aus der Q1 des HHG die Schülerinnen und Schüler der Grundschule einmal pro Woche in Form eines Projektkurses im Be­reich des Experimentierens und des wissenschaftlichen Arbeitens.
Weiterhin bestehen enge Partnerschaften zu vielen außerschulischen Lernorten. Klassen- und Jahrgangsstufenübergreifend fördern wir naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler, indem wir jedes Jahr an Wettbewerben wie dem ‚Pangea‘-Wettbewerb in den Jahrgangsstufen 5-9 teilnehmen.