Lesepunkte - Rezension Paul Vonderbanks (Q2) zur 'Rezension des Monats' gekürt!

"Lesepunkte" ist ein Online-Journal, das ursprünglich vom Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit der Universität zu Köln und dem Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kunstgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München entwickelt wurde. 

Die Idee dahinter: Kinder und Jugendliche bewegen sich heute in einem Medien-Mix. Nach wie vor gilt aber: Auch die Neuen Medien verlangen Lesefertigkeiten. Warum nicht das Internet als Anreiz nutzen, um Lesen und Schreiben zu fördern?

Mittlerweile sind über 40 Schulen - und auch das HHG - bundesweit Kooperationspartner der lesepunkte

Unter der Leitung von Frau Röttgen verfassen Schülerinnen und Schüler unterschiedlichster Jahrgangsstufen wie etwa Sarah Rummel (Q2), Viktoria Schneider (9d), Niklas Timm (8c), Alexander Parré und Henry Clegg (beide Q2) Rezensionen, deren derzeitiger Fokus auf Fachliteratur zum Ersten Weltkrieg liegt. Die von den Schülerinnen und Schülern verfassten Rezensionen bieten einen guten, altersgerechten Überblick über die gelesenen Werke. 

In diesem Zusammenhang hat Paul Vonderbanks Rezension von Franz Hofmeier: Der Erste Weltkrieg. Für Kinder und Erwachsene, Schwalbach: Wochenschau-Verlag 2013 eine ganz besondere Auszeichnung erfahren: Sie wurde von der Redaktion der "Lesepunkte" zur 'Rezension des Monats September' gewählt.