Das Projekt 'Klimawald'

Im Frühjahr 2011 entwickelte sich aus einer Unterrichtsreihe zum Klimawandel im Differenzierungskurs Naturgeographie die Idee, aktiven Klimaschutz auch am HHG umzusetzen. Dieses Engagement wurde am 4.12.2014 mit dem Umweltpreis der Stadt Köln belohnt. 

Den Schülerinnen und Schülern war es wichtig, über reine CO2-Vermeidung hinaus etwas zur CO2-Bindung beizutragen. So entstand der Plan, auf unserem Schulgelände einen symbolischen "Klimawald" zu pflanzen.

Zunächst standen umfangreiche Planungen an.

Es wurden geeignete Flächen gesucht, Anträge an Schulleitung und Schulamt/Gebäudewirtschaft gestellt, Karten angefertigt und Informationen über Baumarten, Boden- und Wachstumsbedingungen zusammengetragen. Als dann die Genehmigung vorlag, wurde zur Umsetzung der Pläne eine Klimawald-AG gegründet.

Während der Projektwoche im Sommer 2011 mündeten die theoretischen Vorbereitungen in der Präsentation eines Infostandes mit dem Ziel, Sponsoren aus der Schulgemeinde zu werben. Gegen größere und kleinere Spenden wurden fast 40 Baumpatenschaften beurkundet, so dass im November 2011 und im November 2012 die ersten Pflanzaktionen stattfinden konnten.

Trotz vieler Rückschläge, wie ungünstige Witterungsverhältnisse, Pflanzenerkrankungen (Rotpustelpilz) und mutwillige Zerstörung frisch gepflanzter Bäume, ließen sich die Schülerinnen und Schüler in ihrem Engagement nicht beirren. Sie bewarben sich bei der Schulpflanzaktion der Deutschen Umweltstiftung und bekamen den Zuschlag. 100 Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Jahrgangsstufe konnten so mit tatkräftiger Unterstüzung der AG-Teilnehmer im März 2013 einen kleinen Baum pflanzen.

Am 26. September 2013 erhielten alle Sponsoren während eines "Tauffests" Gelegenheit, einen ersten Eindruck von ihrem Klimawald zu gewinnen.

Kurz bevor die Schülerinnen und Schüler der Klimawald-AG ihr Abitur ablegten und die Schule verließen, führten sie noch am 5. März 2014 eine letzte Pflanzaktion durch und hinterließen so dem HHG ein bleibendes Geschenk. 

Herzlichen Dank!

 

P. Hoffmann